Rückenschmerzen im unteren Rücken: So wirst du wieder schmerzfrei!

 

Mann hat Rückenschmerzen im unteren RückenRückenschmerzen im unteren Rücken sind weit verbreitet. Wenn dein unterer Rücken schmerzt, plagen dich zudem viele Gedanken. Wann lässt der Schmerz nach? Solltest du dich schonen oder bewegen? Kann es etwas Schlimmes, vielleicht ein Bandscheibenvorfall, sein? Dieser mentale Stress führt zu Verspannungen und kann die Rückenschmerzen im unteren Rücken verstärken. Im Folgenden erfährst du, welche Symptome auf bestimmte Ursachen hinweisen und was du tun kannst, um schnell wieder schmerzfrei zu sein.

 

 

Rückenschmerzen unterer Rücken: Häufige Ursachen, deren Symptome und Behandlungsmöglichkeiten!

Grund #1 für deine Rückenschmerzen am unteren Rücken: Das Iliosakralgelenk

 

Typische Symptome

Probleme im Iliosakralgelenk, sogenannte ISG-Schmerzen, treten häufig einseitig auf. Die Schmerzen im unteren Rücken ziehen seitlich über das Gesäß in das Bein. Die Beschwerden äußern sich typischerweise anfallsartig beim Drehen oder Beugen des Rumpfes. Auch geringe anhaltende Belastungen, wie beispielsweise Gehen oder längeres Sitzen können unangenehm sein. Die Symptome ähneln denen eines Bandscheibenvorfalls und führen bei vielen Betroffenen zu Verunsicherungen.

 

Ursachen und Risikofaktoren

Das Iliosakralgelenk verbindet das Becken mit der unteren Wirbelsäule. Es wird durch einen Bandapperat gehalten.
Wenn sich die Gelenkflächen verkannten, entsteht das sogenannte ISG-Syndrom. Häufig wird dieses durch Zug- oder Druckbelastungen auf den Bandapperat des Iliosakralgelenks verursacht. Diese Fehlbelastungen entstehen durch schweres Heben, Fehlhaltungen oder Übergewicht. Sie können schmerzhafte Entzündungsreaktionen und Muskelverspannungen auslösen. Das ISG-Syndrom tritt häufig bei Patienten mit Morbus Bechterew, einer chronischen entzündlichen Erkrankung des Beckens und der Wirbelsäule, auf. Während der Schwangerschaft verliert der Bandapperat an Stabilität. Das Iliosakralgelenk kann den Druckbelastungen somit weniger gut standhalten. Die stabilisierende Funktion wird nun von der Rückenmuskulatur übernommen, welche dadurch oft verspannen und schmerzen kann.

 

Behandlung

Wenn du unter Schmerzen im Iliosakralgelenk leidest, solltest du dich ausreichend bewegen. Um die Rückenschmerzen mit Übungen zu lindern, ist eine physiotherapeutische Behandlung sinnvoll. Bei starken Schmerzen kann der Arzt ein Mittel zur örtlichen Betäubung oder Kortison spritzen. Herkömmliche, zum Teil frei verkäufliche Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen), sind wenig hilfreich.

 

Grund #2: Der Ischias

 

Typische Symptome

Typisch für Probleme durch den Ischias sind Rückenschmerzen im unteren Rücken, die bis ins Bein ausstrahlen. Diese verstärken sich häufig durch Niesen, Husten oder Pressen. Wenn der Ischiasnerv beim Heben oder Bücken eingeklemmt wird, können die Schmerzen plötzlich auftreten. Später folgen Muskelverspannungen oder Bewegungseinschränkungen.

 

Ursachen und Risikofaktoren

Häufig ist bei Patienten mit derartigen Beschwerden der Ischiasnerv eingeklemmt. Die Ursache dafür kann ein Bandscheibenvorfall sein. Aber auch eine Instabilität der Wirbelsäule oder eine Verengung des Wirbelkanals können verantwortlich für einen eingeklemmten Ischiasnerv sein. In Verbindung mit einer Gürtelrose tritt eine Entzündung am Ischiasnerv häufiger auf, als bei Menschen ohne diese Infektion. Vor allem am Ende der Schwangerschaft kann das Kind gegen den Ischiasnerv drücken, sodass Schmerzen entstehen. Diesen ungefährlichen Schmerz im unteren Rücken kann die Schwangere nicht von schwerwiegenden Problemen, wie beispielsweise einem Bandscheibenvorfall, unterscheiden. Daher ist es wichtig, die Ursache von einem Arzt abklären zu lassen.

 

Behandlung

Für eine schnelle Schmerzlinderung kannst du über einen kurzen Zeitraum schmerz- und entzündungshemmende Medikamente, wie zum Beispiel Ibuprofen oder Diclofenac, einnehmen. Der Arzt kann auch ein Schmerzmittel oder Kortison direkt in den Rücken spritzen. Kurzfristig sind bei sehr starken Schmerzen auch Bettruhe und Wärme hilfreich. Um langfristig schmerzfrei zu sein, solltest du dich, auch wenn du noch Beschwerden hast, regelmäßig bewegen und deine Rückenmuskulatur stärken. Dein Physiotherapeut zeigt dir für Rückenschmerzen im unteren Rücken Übungen, um deine Beweglichkeit zu verbessern.

 

Grund #3: Ein Bandscheibenvorfall

 

Typische Symptome

Typische Symptome sind Sensibilitätsstörungen und Schmerzen im unteren Rücken. Diese können bis ins Bein oder in den Fuß ausstrahlen. Ein Bandscheibenvorfall verursacht häufig zunächst keine Beschwerden.

 

Ursachen und Risikofaktoren

Ein Bandscheibenvorfall entsteht oft durch einen altersbedingten Verschleiß der Bandscheibe. Der Faserring, welcher der Bandscheibe Stabilität verleiht, wird spröde und reißt. Dadurch verformt sich die Bandscheibe. Wenn diese nun auf die umliegenden Nerven oder das Rückenmark drückt, treten die typischen Symptome auf. Selten wird ein Bandscheibenvorfall durch eine Verletzung verursacht. Die Bauch- und Rückenmuskulatur stabilisiert die Wirbelsäule. Sind die Muskeln nicht kräftig genug, belastet das die Bandscheibe. Auch schweres Heben oder Fehlhaltungen sind schlecht für die Bandscheibe. Übergewichte Menschen haben ein erhöhtes Risiko, einen Bandscheibenvorfall zu erleiden. Auch mangelnde Bewegung fördert dessen Entstehung. Da Frauen in der Schwangerschaft häufig Fehlhaltungen einnehmen, sind sie ebenfalls besonders gefährdet.

 

Behandlung

Im akuten, schmerzhaften Stadium ist eine kurze Bettruhe in Kombination mit Wärme und Schmerzmitteln sinnvoll. Bei Bedarf kann dir der Arzt Medikamente zur Muskelentspannung verordnen. Eine Stufenlagerung der Beine, bei der die Unterschenkel im rechten Winkel zu den Oberschenkeln auf einer Ablage liegen, entlastet die Wirbelsäule. Spezielle isometrische Übungen, bei denen die Muskeln angespannt, aber nicht bewegt werden, sind zur Stärkung der Rückenmuskulatur sinnvoll. Wenn Nerven bei einem Bandscheibenvorfall beschädigt wurden, ist eine Operation notwendig. Bei dieser wird der vorgefallene Teil des Bandscheibenmaterials entfernt.

 

Grund #4: Ein Hexenschuss

 

Typische Symptome

Ein Hexenschuss äußert sich durch einen plötzlich auftretenden, stechenden Schmerz im unteren Rücken. Oft sind kleine, scheinbar harmlose Bewegungen der Auslöser.

 

Ursachen und Risikofaktoren

Häufig sind verkürzte und verhärtete Muskeln oder gereizte Nervenfasern die Ursache für die Entstehung eines Hexenschusses. Demzufolge kann eine kleine Bewegung plötzlich eine schmerzhafte Blockade verursachen. Ein Hexenschuss entsteht häufig in der Gegend der Lendenwirbel und verursacht somit Schmerzen im unteren Rücken. Tritt er an anderen Stellen auf, dann können auch Rückenschmerzen im mittleren oder im oberen Rücken die Folge sein. Rückenschmerzen im unteren Rücken können auch durch Knochenbrüche, zum Beispiel durch einen angebrochenen Wirbel, bedingt sein.
Zudem werden Nierenschmerzen häufig als Rückenschmerzen wahrgenommen. Besonders gefährdet sind Menschen, die sich wenig bewegen und eine schwache Rückenmuskulatur haben.

 

Behandlung

Wenn die Schmerzen im unteren Rücken es zulassen, solltest du dich bewegen. Zudem kann Wärme die Beschwerden lindern. Schmerz- und entzündungshemmende Medikamente, wie zum Beispiel Ibuprofen, können ebenfalls hilfreich sein. Ein Hexenschuss bleibt, abhängig vom Alter, für ein paar Tage bis Wochen. Ein Arztbesuch ist in der Regel nicht notwendig.

 

Meine persönliche Empfehlung

Frauen machen Sport gegen Rückenschmerzen im unteren RückenOft lassen sich Rückenschmerzen am unteren Rücken mit ausreichend Bewegung und einigen Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur einfach behandeln und vorbeugen. Gerade der Punkt Sport (also ausreichend Bewegung) wird zu häufig, bei unterem Rückenleiden, vernachlässigt.

Solltest du dennoch verunsichert oder sehr stark in deinen Bewegungen eingeschränkt sein, lass deine Beschwerden unbedingt ärztlich abklären.

 

 

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden

Erstelle Funnels in wenigen Minuten!

Deine Seite? Reaktiviere deinen Account um diesen Banner zu entfernen.
Mehr erfahren